Social Media

Es gibt unterschiedliche Social-Media-Kanäle, die sich in ihren Spezifikationen teils erheblich unterscheiden. Die Prinzipien unseres Markenauftritts finden natürlich auch hier Anwendung, werden jedoch auf die Anforderungen der jeweiligen Plattform angepasst. Die Herausforderungen bestehen hierbei in den oft kleinen Darstellungsgrößen sowie der Schnelllebigkeit der Inhalte.

Anwendungsbeispiele

Profilbilder

Jeder Nutzer und jede Marke, die in sozialen Medien Inhalte veröffentlichen, besitzen ein Profil, auf dem alle eigenen Beiträge aggregiert werden. Dieses Profil wird durch den Namen und ein Profilbild gekennzeichnet.

Neben dem Profil gibt es den sogenannten Feed: Jeder Nutzer sieht hier die Beiträge aller Profile, denen er oder sie folgt. Um eine klare Absenderkennzeichnung der Inhalte sicherzustellen, wird jeder dieser Beiträge ebenfalls mit dem Namen und dem Profilbild des Veröffentlichers gekennzeichnet. Das Profilbild erscheint dabei stark verkleinert über dem Beitrag.

Dies erhöht die Anforderungen an das Motiv des Profilbilds: Es sollte auch in verkleinerter Darstellung zweifelsfrei zu erkennen sein. Nutzen Sie daher die charakterstarke UI-Bildmarke.

Schutzraum

Ein Schutzraum von 1/3 Logohöhen gewährleistet ein optimales Verhältnis zwischen bestmöglicher Erkennbarkeit und notwendigem Abstand zu anderen Elementen. Vermeiden Sie es zudem, zusätzliche grafische oder textliche Elemente zur UI-Bildmarke innerhalb des Profilbildes oder andere Arten der Individualisierung einzusetzen.

 

Profilnamen

Der Profilname sollte möglichst immer „Union Investment“ beinhalten. Für eine eindeutige Nutzerführung wird dieser im Fall einer notwendigen Differenzierung durch die Segment- bzw. Bereichskennzeichnung, identisch der Unterteilung auf der Unternehmenswebsite ergänzt. Diese wird durch einen Gedankenstrich „–“ gekennzeichnet.

Übergreifend

Segment-/Bereichskennzeichnung

Titelbilder

Platzieren Sie Textinhalte auf Titelbildern unter Berücksichtigung von Markenform und Farbklang.

Verzichten Sie auf den Einsatz des UI-Logos oder der UI-Bildmarke: Letztere erhält durch die Verwendung im Profilbild eine herausgehobene Rolle. Eine doppelte Absenderkennzeichnung sollte zudem vermieden werden.

 

Die Anforderungen an Titelbilder unterscheiden sich von Kanal zu Kanal meist stark. Oft kann zudem statt eines Bildes auch ein Video verwendet werden. Beachten Sie hier die teils unterschiedlichen Vorgaben hinsichtlich Dateigrößen, -formaten und längen.  

Unterschiedliche Abmessungen, Überlagerungen durch andere Elemente und abweichende Bildausschnitte auf verschiedenen Endgeräten erschweren eine übergreifende Gestaltungsvorgabe. Generell ist jedoch sinnvoll, wichtige Bildelemente in der Bildmitte zu platzieren, damit diese nicht vom Profilbild verdeckt oder beim Anzeigen auf mobilen Endgeräten abgeschnitten werden.

Beiträge

Die Veröffentlichung von Beiträgen stellt aufgrund der Vielfalt der Inhalte und möglicher Kommunikationsanlässe unterschiedliche Ansprüche an die Gestaltung: Ein schneller Schnappschuss kommt ohne jegliche zusätzliche Gestaltung aus, um seinem Anspruch an Aktualität gerecht werden zu können. Im deutlichen Kontrast dazu stehen aufwändig aufbereitete Motive, die durch den Einsatz von Basis- und Grafikelementen stark markenprägend und werblich wirken.  

Platzierung des UI-Logos oder der UI-Bildmarke 

Aufgrund des vorhandenen Platzes, aber auch um redaktionelle Beiträge zu ermöglichen, ist der Einsatz des UI-Logos oder der UI-Bildmarke in Beiträgen nicht verpflichtend. Sie können beide jedoch nutzen, um eine eindeutige Absenderkennzeichnung zu erzielen und die Markenwahrnehmung zu stärken.

Platzieren Sie dafür eines der Elemente entsprechend der definierten Prinzipien und bemühen Sie sich um eine möglichst einheitliche Darstellung innerhalb der jeweiligen Plattform. Wir empfehlen eine Platzierung rechts unten, damit das UI-Logo bzw. die UI-Bildmarke dem Profilbild diagonal gegenübersteht und eine optimale Blickführung gewährleistet.

Platzierung von Texten auf Bildern 

Einige Kanäle geben vor, dass auf Beiträgen – insbesondere auf solchen, die beworben werden – nur ein bestimmter Anteil der Bildfläche für Textinhalte genutzt werden darf. Der Einsatz der UI-Bildmarke ermöglicht die Absenderkennzeichnung und hilft Ihnen zugleich, den Textanteil zu minimieren.  

Einsatz der Basis- und Grafikelemente von Union Investment 

Alle Beiträge nutzen die Basis- und Grafikelemente von Union Investment. Je mehr Basiselemente bei einem grafisch aufbereiteten Post angewendet werden, desto markenprägender ist dieser. Sie haben also die Möglichkeit, je nach Art und Anlass der Kommunikation, Beiträge neutraler oder werblicher zu gestalten. Da es sich bei diesen oft um redaktionelle Inhalte handelt, kann beim Einsatz unbearbeiteter Fotos die Einhaltung des UI-Bildstils vernachlässigt werden. 

Hinweis:
Achten Sie bei der Gestaltung eines Beitrags auf die Verwendung unserer Hausschrift „Neue Frutiger“. 
Beim Einsatz von Farbe darf keine markenfremde Farbe unseren Farbklang dominieren.

Beispielhafte Gestaltung von Beiträgen

Umgang mit vorgegebenen Modulen

Oft lassen sich auf Plattformen Module nur eingeschränkt anpassen und es kann für die Kommunikation nur aus einer begrenzten Auswahl von Schriftarten oder Farben ausgewählt werden – beispielsweise bei Instagram Stories. Nutzen Sie in solchen Fällen die Option, die am ehesten den UI-Basiselementen entspricht.

Anwendungsfehler

Einsatz des UI-Logos in Profilbildern

Profilbild mit zusätzlichen Textbausteinen oder anderen grafischen Elementen

Nicht eingehaltender Schutzraum der UI-Bildmarke im Profilbild

 

Unternehmensferner Illustrationsstil, Bildstil oder Grafikstil bei gestalteten Beiträgen

Verwendung der Ersatzschrift Arial anstatt der Hausschrift „Neue Frutiger“ bei gestalteten Beiträgen